Gemengebuet 01/2013 - page 7

c) 100,00
à l’a.s.b.l. Ligue Luxembourgeoise
d’Hygiène Mentale à l’occasion de la célébra-
tion du 60
e
anniversaire;
d) 250,00
à l’a.s.b.l. Corps des Sapeurs-Pompiers
de la commune de Mamer pour l’organisation
d’un camp pour jeunes à Beggen;
e) 5.906,00
à l’a.s.b.l. Holzemer Flentermais à
titre de participation communale aux frais de
confection de coulisses.
Schöffe Luc Feller (CSV) stellt die Vereinssubsidien für
das Jahr 2015 vor, deren Verteilung erstmals nach dem
neuen, im vergangenen Jahr vom Gemeinderat verab-
schiedeten Schlüssel erfolge, dessen Fokus einerseits
auf der verstärkten Unterstützung der Jugendarbeit liege
und andererseits den spezifischen Bedürfnissen der Ver-
eine besser Rechnung trage.
Das Gesamtvolumen der Unterstützungen steige von
109.000 Euro im letzten Jahr auf jetzt 131.000 Euro.
Diese Steigerung sei zum Teil auf die Reform der Subsi-
dien zurückzuführen und resultiere zum Teil aus eher ho-
hen Ausgaben der Vereine für Betreuer (Trainer, Dirigen-
ten …) welche ja bekanntlich von der Gemeinde finanziell
bezuschusst würden.
Die gesamte Summe, welche den Vereinen zugute-
kommt, setzt sich aus zwei Bestandteilen zusammen.
Zum einen das Basissubsid welches eine fixe Summe
ist die den Vereinen zugutekommt und zum anderen die
Summe welche sich aus den Ausgaben ergibt die der Ver-
ein im Laufe eines Jahres tätigt und welche die Gemein-
de mit einem prozentualen Anteil finanziell bezuschusst
(z.b 15% der Kosten für Trainer und Dirigenten). Das Ba-
sissubsid liege für das Jahr 2015 bei 60.000 Euro ins-
gesamt, die „Partie variable“ liege mit rund 71.000 Euro
erstmals über dem fixen Teil. Das sei so gewollt gewe-
sen, die Reform des Vergabeschlüssels sei zugleich als
Lenkungsinstrument zu sehen, dies im Interesse der För-
derung der Jugendarbeit durch die Vereine. Das höchste
Subsid erhält der FC Mamer 32 mit 23.000 Euro. Diese
Summe erklärt sich durch die sehr starke Mitgliederzahl
(rund 350), und die sehr hohen Trainerkosten in Höhe
von 63.000 Euro pro Jahr, so Luc Feller erläuternd. An
zweiter Stelle steht die „Harmonie Mamer“ mit 14.360
Euro an finanziellen Zuwendungen, an dritter Stelle steht
die Vereinigung „Trispeed Mamer“ mit einer Bezuschus-
sung in Höhe von 12.700 Euro.
Schöffe Luc Feller (CSV) geht dann kurz auf nachstehen-
de Subsidien ein:
-- 100 Euro für den „Lëtzebuerger Maarteverband“ als
kommunaler Beitrag zu diversen Werbeaktionen;
-- 100 Euro für die „Ligue luxembourgeoise d’hygiène
mentale“ zu deren 60. Jubiläum;
-- 250 Euro für das lokale Feuerwehrkorps als kommu-
naler Beitrag zum Jugendcamp in Beggen;
-- 5.906 Euro für die „Holzemer Flantermais“ als 75-pro-
zentige Bezuschussung der erworbenen Kulissen.
Rat Jean-Marie Kerschenmeyer (CSV) würdigt den neu-
en Verteilungsschlüssel, dieser sei im Interesse der 50
Vereine der Gemeinde.
Rat Romain Rosenfeld (LSAP) bescheinigt dem Schöf-
fenrat Linientreue, indem dieser die Vereine immer
stärker unterstütze, dies gerade in einer Zeit, in der das
Sponsoring zusehends nachlasse.
Rat Jean Bissen (DP) weist auf die Nachwuchsprobleme
einzelner Vereine hin und bezeichnet den neuen Vergabe-
schlüssel als Ansporn für eben diese Vereine, um aktiv zu
werden und neue Mitglieder anzuwerben.
Rätin Edmée Besch-Glangé (Déi Gréng) hebt den Fokus,
der der Jugendarbeit gilt, besonders hervor. Alle fünf Un-
terpunkte werden einstimmig verabschiedet.
6. Service d’Incendie et de Sauvetage de la commune
de Mamer:
a) allocation d’un subside exceptionnel de
16.353,00
à l’a.s.b.l. Corps des Sapeurs-
Pompiers de la commune de Mamer en vue de
l’indemnisation des heures de permanence et
de garde prestées en 2015 ;
b) allocation d’un subside exceptionnel de
2.400,00
à l’a.s.b.l. Corps des Sapeurs-Pom-
piers de la commune de Mamer pour l’indemni-
sation du chef de corps en 2016
c) allocation d’un subside exceptionnel de
3.840,00
à l’a.s.b.l. Corps des Sapeurs-Pom-
piers de la commune de Mamer pour l’indemni-
sation des 2 chefs de corps adjoints en 2016 ;
d) allocation d’un subside exceptionnel de
4.500,00
à l’a.s.b.l. Corps des Sapeurs-Pom-
piers de la commune de Mamer pour l’indemni-
sation des chefs de section en 2016.
Bürgermeister Gilles Roth (CSV) stellt die Subsidien für
die Feuerwehr der Gemeinde Mamer vor.
Der außerordentliche Betrag in Höhe von 16.353 Euro
für die Feuerwehr Mamer für die geleisteten Bereit-
schaftsdienststunden des Jahres 2015 wird einstimmig
verabschiedet.
Der außerordentliche Betrag in Höhe von 2.400 Euro für
den Korpschef wird einstimmig bewilligt.
Der außerordentliche Betrag in Höhe von 3.840 Euro für
die beiden beigeordneten Korpschefs wird einstimmig
bewilligt.
Der außerordentliche Betrag in Höhe von 4.500 Euro für
die Entschädigung der Sektionschefs wird einstimmig
bewilligt. Zu diesem Punkt hatte Bürgermeister Gilles
Roth (CSV) angefügt, dass dieses Subsid neu sei und
der Entschädigung für die Ausbildung der Feuerwehrleu-
te diene.
Rat Jean Bissen (DP) hatte nach der Existenz eines ent-
sprechenden Reglements gefragt, was Bürgermeister
Gilles Roth (CSV) verneinte.
Rat Marcel Schmit (CSV) warf ein, dass der Geldbetrag
als im Interesse der Sicherheit der Bürger zu sehen sei,
derweil Rat Roland Trausch (LSAP) unterstrich, dass es
wohl kaum einen freiwilligen Feuerwehrmann gebe, der
diese Tätigkeit des Geldes wegen ausübe.
7
Sitzungsbericht vom 12. September 2016
1,2,3,4,5,6 8,9,10,11,12,13,14,15,16,17,...32
Powered by FlippingBook